Die CSU, der Wonti und der Doppelpass

Die CSU plädiert in ihrem Forderungskatalog unter anderem für die Abschaffung des Doppelpasses.
Als Jörg Wontorra davon in Kenntnis gesetzt wird, gibt's kein halten mehr:

via GIPHY

Nachdem Jörg sich wieder beruhigt hatte, war er zu einer kurzen Stellungnahme bereit:

"Diese Entscheidung ist längst überfällig. Thomas Helmer, der alte Dampfgarer, hat weniger Charisma als Udo Lattek vor seinem ersten doppelten Doppelkorn am morgen. Es war sowieso alles anders, seit Udo nicht mehr ist. Wie Prinz Poldi einst weise in die Herzen der Bundesrepublik frug: 'Doppelpass alleine? Vergiss es!'. Außerdem habe ich schon seit einigen Jahren Hausverbot in der Lobby vom Kempinski Airport Hotel in München, weil ich eine Kellnerin nach dem hastigen Genuss von sieben Weizenbieren fragte, ob ich später eventuell ihre Abseitsfalle aufheben könne. Alles in Allem fällt mir der Abschied vom Doppelpass nicht schwer und ich kann ruhigen Gewissens sagen: Weg mit dem Doppelpass!"

Weitere Initiativen des CSU-Forderungskatalogs:

  •  Abschaffung aller Nationalmannschaften, außer der deutschen
  • Spielerfrauen dürfen nicht ungeschminkt hinter dem Herd hervortreten
  • Bayern München bekommt einen Vorsprung von 10 Punkten in der Bundesliga. Die Gegner dürfen keinen Torwart stellen
  • Die 1860er sollen sehen wo sie bleiben
  • Horst Seehofer löst Arjen Robben auf dem rechten Flügel ab

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.