Wahlprogrammanalyse der NPD

Für die bevorstehende Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin am 18. September folgt hier ein Service für den geneigten Jungwähler zur Entschlüsselung der meist viel zu verkopften und intellektuell anspruchsvollen Wahlkampfslogans der NPD:



Umdenken beginnt im Kopf. Neukonzeptualisierung der Nationalhymne jetzt!


Bonner Bonzen ärgern: Ungültig wählen!




NPD fordert Wohnraum für Waldräuber. Zusätzlich ein Resozialisierungsprogramm für R. Hotzenplotz.


Absenkung der Mehrwertsteuer bei Konsumgütern, vor Allem bei Apfelringen, Bum Bum Eis, Legosteinen und sämtlicher Quengelware.



Freier Zugang für deutsche Mütter und Väter in allen Fitness Studios der Republik. Highlight des Kursangebots: Völkerball!
Außerdem: Umbenennung von Dienstag in Legday.




Bitte gehen Sie weiter, an NPD Infoständen gibt es nichts umsonst!



Die NPD fürchtet die zeitnahe Umbenennung eines heiligen deutschen Feiertages in 'Scharia Himmelfahrt'.


Hier zeigt uns die NPD, was sie in der Sommerschule gelernt hat: Ein paarweiser Kreuzreim mit halber Umarmung (Schema A-A-B-C-A).



Schluss mit Rechtschreibreformen! Deutschland braucht einen Rechtschreibputsch!



Genau Sebastian, hör endlich auf mit dem Wahnsinn!

 

Schlussverkauf in Deutschland, Rabattverbot für Dönerbuden!




Die NPD weist hier gewohnt pointiert auf das Heimat-Sicherheit-Dilemma nach Benjamin Franklin hin: Wer Heimat für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.



Und zwar Schrittweise:
1.) Abschaffung der Todesstrafe für Kinder
2.) Einführung der Kinderstrafe für Todesschänder
3.) Silben vertauschen
4.) Schritt 3 wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis vorliegt
That's Politics!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.